KV-Pirat 2018

Kvboot2018oben

Bewerbt euch für den KV-Piraten 2018. Direkt bei Lukas Brüning oder über das Bewerbungsformular.

Piratenzeitung

Liebe Mitglieder,

die Vorbereitungen für die diesjährige Piratenzeitung beginnen und wir freuen uns über eure Beiträge. Regatta-Berichte, Bilder und auch andere Ideen sind herzlich willkommen.

Alle Beiträge bitte an zeitung@piraten-kv.de senden.

Redaktionsschluss ist der 31.10.2017!

Aktuelles:

19.10.

Piraten-Kalender 2018

Ralph Linow bietet in diesem Jahr wieder einen Piraten-Kalender für 2018 an (mit den schönsten Bildern der Euro 2017).

Größe: 60 x 42 cm (also etwa A2).

Preis: 35,00 Euro + 3,50 Euro Versand (in Deutschland).

Eine Vorschau-Datei gibt es HIER.

Bei mindestens 30 Vorbestellungen bis zum 10.11.2017 werden die Kalender rechtzeitig vor Weihnachten versandt.

Fragen und Vorbestellungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

19.10.

Die Hanseboot sagt Tschüss! Wir sind beim letzten Mal dabei!

Moin liebe KV Mitglieder und liebe Piratenfreunde,hanseboot14 4c pur neg 01

wie in den vielen Jahren zuvor sind wir wieder mit einem Stand auf der Hanseboot vertreten. Für diesen Stand wird Standpersonal gesucht. Wenn du Lust hast einen Tag Standdienst zu machen melde dich bei Lukas Brüning. Der Eintritt ist natürlich für Standpersonal (bis zu 4 Personen pro Tag) frei.

Die Hanseboot ist vom 28.10.-5.11. Mo.-Fr. 12-20 Uhr und Sa.+So. 10-18 Uhr.

05.10.

Bericht IDJM Travemünde

Dieses Jahr fand die internationale Deutsche Jugendmeisterschaft im Pirat als Teil der gemeinsamen IDJM / IDJüM aller Klassen im Rahmen der 129. Travemünder Woche vom 24.-29. Juli statt. Als wir davon erfuhren, war die Vorfreude natürlich riesig. Eine große Meisterschaft und dann auch noch auf der Ostsee. Für Binnensegler wie uns schon was Besonderes.

IDJM2017 TrainingNach ca. 7 Stunden Fahrt kamen wir am Donnerstag Nachmittag in Travemünde an, wo uns direkt eine kleine Überraschung erwartete. Da es die letzten Tage stark geregnet hatte, stand die für uns vorgesehene „Tornado-Wiese“ unter Wasser, sodass wir auf keinen Fall mit dem nicht ganz leichten Doppelstockhänger auf die Wiese fahren konnten.

Die für uns vorgesehene Wiese für Zelte lag nicht weit von den Booten entfernt und verfügte über eigene Toiletten. Lediglich zum Duschen musste man zum nahegelegenen Tennisverein gehen.

Nach drei schönen Trainingstagen mit Christian Swatosch und Lukas Brünning von Freitag bis Sonntag, begann die Meisterschaft offiziell mit der Eröffnungsfeier am Sonntagabend.

Weiterlesen: Bericht IDJM Travemünde

05.10.

Bericht vom Städtevergleichskampf in Sternberg

Aufbruch nach Sternberg, tolles Wetter, Gewitterstimmung und ganz viel Lust auf Regatta lassen uns ins WoMo steigen und unseren Piraten anhängen! Unterwegs heiß in Auto - überall Seen – wir halten kurz vor Sternberg an einem kleinen See mit „schöner Badestelle“. Endlich anbaden.  Das erste Mal im Jahr. Der See war aber ein Tümpel mit Morast und Geäst.  Da fiel unser Bad nur sehr kurz aus! So endlich angekommen - sehr schöner Abend, der Seeadler zieht oben seine Kreise - wir beziehen unseren super Stellplatz mit Seeblick und warten auf Hegi - der aber noch in der Gebrauchsanweisung seines neuen Wagend blättert und am Ende dann gar nicht kommt!  ;-( 

Weiterlesen: Bericht vom Städtevergleichskampf in Sternberg

22.09.

IDM Bericht vom jüngsten Team Victor und Simon

Vom 01. bis zum 05. August 2017 hatten wir Gelegenheit, als eines von 32 Teams an der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Piraten auf dem Ratzeburger See teilzunehmen.
Eine besonders spannende Herausforderung für uns, waren wir doch mit Abstand nicht nur das jüngste, sondern auch ein auf der Rangliste weit hinter den Mitbewerbern platziertes Team.
Der ausrichtende LSV/Lübecker Segel Verein war sehr entgegenkommend, wir konnten direkt nach der IDJM in Travemünde schon am Sonntag, den 30. Juli anreisen. Nach der Meisterschaft durften wir den Anhänger sogar 3 Wochen auf dem Vereinsgelände bis zur Abholung stehen lassen. Vielen Dank dafür an die Organisatoren!
Ab Dienstag wurde täglich mit einem üppigen Frühstücks-Buffet und einem guten Abendessen für das leibliche Wohl gesorgt. Tagsüber gab es Snacks und Getränke, alles vorbildlich organisiert und im vergleichsweise niedrigen Startgeld enthalten. Auch der Campingplatz stand kostenlos zur Verfügung.

Weiterlesen: IDM Bericht vom jüngsten Team Victor und Simon

22.09.

Piraten segelten am Biggesee um den Westfalenpreis

DSC 0079Im August fand die traditionelle Regatta für Jollen der Bootsklasse „Pirat“ am Biggesee statt. Diesmal ausnahmsweise nicht wie sonst üblich Mitte September. Bei gutem Wind überquerten 13 Boote die im großen Becken des Biggesees ausgelegte Startlinie. Die größtenteils jugendlichen Segelmannschaften absolvierten insgesamt vier Wettfahrten mit jeweils einem Streicher. Das bedeutet, die schlechteste Platzierung jeder Mannschaft entfällt in der Wertung. Der Wind frischte im Verlauf der Regatta ordentlich auf und forderte den Seglern einiges an Können ab; daher war die Konkurrenz in den einzelnen Läufen sehr spannend. Den ersten Platz in der Gesamtwertung belegte die Mannschaft Martin Bollongino/Kerstin Haustein (DRS), dicht gefolgt auf dem zweiten Platz von Florian Hojenski/Peter Uchtmann (SMC). Den dritten Platz sicherten sich Henning Dresel/Finn Hülsbusch (PST).

von Sabine Kantelhardt

Westfalenpreis 2017 2

21.09.

Europameisterschaft Müritz 2017

Wir gratulieren recht herzlichen unseren neuen Europameistern Svenja Thoroe und Butze Bredt. Auf Platz 2 folgten Frieder Billerbeck und Julius Raithel, sowie Ines Pingel-Heldt und Thomas Heldt auf Rang 3. Zudem möchten wir uns ganz besonders beim RSVM für die tolle Ausrichtung der Euro bedanken.

19.09.

Bericht Asterix Cup 2017

Der Asterix Cup fand am 08./09.07.2017 in Berlin statt. Es gingen am Samstag drei Bootsklassen an den Start und zwar Pirat, Cadet und Teeny. Bei gutem Wind konnten wir die geplanten vier Wettfahrten rasch und und fair segeln. Trotzdem lief es nicht für jeden Piraten so glimpflich ab, denn einem Piraten Team ist ein Teeny frontal in die Seite gefahren.
Einem anderen Team, riss beim Versuch alles aus dem Boot rausholen zu wollen eine Klemme ab. Trotz dieser Kampfspuren an einigen Booten, war es für alle ein schöner Wettkampftag. Wir beendeten den ersten Wettkampftag auf dem 3. Platz der Gesamtwertung und waren zufrieden.
Leider hatten wir am Sonntag keinen Wind, so das keine Wettfahrten mehr gesegelt werden konnten. Somit  konnten wir die Regatta auf dem 3. Platz der Gesamtwertung beenden.

Patrick und Finn
GER 4046

17.09.

Bericht Goldener Pfingstbusch 2017 Kiel

Nachdem der Goldene Pfingstbusch in den vergangenen Jahren immer ein fester Bestandteil unserer Saisonplanung gewesen war, hatten wir in 2017 einige Bedenken, ob sich die Teilnahme lohnen würde. Auf der einen Seite hatte uns das fahrlässige Handeln der Wettfahrtleitung bei einer heftigen Gewitterfront im letzten Jahr abgeschreckt. Auf der anderen Seite bekommt man ja traditionell beim Pfingstbusch für das üppige Meldegeld an Land eher wenig zu bieten. Schlussendlich gaben das gute Regattarevier und die Hoffnung auf ein frühsommerliches Wochenende dann doch den Ausschlag für Kiel und wir machten uns hochmotiviert auf die Reise in den hohen Norden.
In Schilksee angekommen wurden wir von (relativ) warmen Temperaturen und annehmbaren Windverhältnissen begrüßt. So begaben wir uns dann auch frohen Mutes aufs Wasser um den weiten Weg auf die Regattabahn anzutreten. Leider hatte sich die lange Anfahrt an diesem Tag für uns nicht wirklich gelohnt. Nach einem aus unserer Sicht nicht ganz zufriedenstellenden ersten Lauf musste die zweite Wettfahrt wegen einer Gewitterwarnung abgebrochen werden. Diesmal wurden die Teilnehmer jedoch rechtzeitig gewarnt und sogar bereitwillig auch von anderen Trainerbooten in den Hafen geschleppt. An Land kam dann noch eine weitere Ernüchterung dazu. Nach den turbulenten Vorkommnissen im letzten Jahr hatte der Veranstalter die Teilnehmer  beim diesjährigen Pfingstbusch angewiesen, sich bei Verlassen des Hafens ab- und bei Rückkehr wieder anzumelden. Obwohl dieses System nicht allzu kompliziert war, sorgte es einigen Teilnehmern für Verwirrung. So auch bei uns. Anstatt unsere Nummernkarte in einen dafür vorgesehenen Behälter zu werfen, nahmen wir sie einfach mit an Bord. Dadurch fühlte sich die Jury dann genötigt, gegen uns und eine Reihe anderer Crews zu protestieren und schlussendlich eine 20% Strafe zu verhängen. Angesichts der Tatsache, dass diese „Sicherheitsvorkehrung“ in Kiel zum ersten Mal getroffen wurde, hätte man es hier aus unserer Sicht auch bei einer Ermahnung belassen können. Einfluss auf unser Endergebnis hatte dieses anfängliche Missgeschick dann zum Glück jedoch nicht mehr. Nach dem ersten Wettkampftag stand also erst einmal nur eine Wettfahrt zu Buche, die Svenja und Butze souverän für sich entschieden hatten. Infolgedessen war für Sonntag dann ein knackiges Programm mit vier Läufen angesetzt. Zum Glück spielte das Wetter mit und die Rennen konnten bei strahlendem Sonnenschein und 4-5 Windstärken zügig und reibungslos über die Bühne gebracht werden. Auch die vier Läufe am Sonntag wurden alle von Svenja und Butze gewonnen, sodass die beiden schon vor den zwei für Montag angesetzten Wettfahrten so gut wie durch waren. Auch durch einen 6. Platz im vorletzten Rennen konnten sie es dann nicht mehr wirklich spannend machen. Mit einem Sieg im letzten Lauf krönten sie ihre beeindruckende Serie und fuhren den absolut verdienten Gesamtsieg ein. Herzlichen Glückwunsch! Knapper wurde es dahinter. Durch einen Sieg in der vorletzten Wettfahrt konnten sich Gunter und Andreas auf den zweiten Platz vorschieben und uns bei Punktgleichheit auf den mehr oder minder begehrten Berichtschreiber-Platz verweisen. Mit diesem Ergebnis und einem überaus nützlichen Pokal in Form einer Weinkaraffe im Gepäck machten wir uns also zufrieden auf die Heimfahrt nach Münster.
Ungeachtet des hohen Meldegeldes war der diesjährige Pfingstbusch insgesamt also doch eine gelungene Veranstaltung, was jedoch zum überwiegenden Teil dem hervorragenden Regattarevier  und der bekannt geselligen Atmosphäre auf dem Zeltplatz geschuldet war. Für uns machen diese Faktoren jedoch ein fehlendes Beiprogramm oder rundum sorglos Verpflegung an Land mehr als wett, weshalb wir auch in Zukunft gerne wieder nach Kiel kommen werden.
Beste Grüße
Konrad und Jakob

06.09.

Frühjahrstrainingslager Dümmer

Vom 8. bis zum 14. April fand endlich wieder ein Ostertrainingslager für jugendliche Piratensegler am Dümmer statt. Es nahmen acht Boote, 15 Jugendliche und eine jung gebliebene Mutter (Vorschoterunfall, alles Gute an dieser Stelle!!) an dem Trainingslager teil. Samstag gegen 15 Uhr trudelten die ersten Segler mit ihren Booten sowie die Trainer, JB, Holger und Anja ein. Nun ging es daran die Boote aufzubauen, Masten zu richten und die „Sieben Sachen“ zusammenzusuchen, die zum Segeltraining so wichtig sind. Später bezogen wir unsere Zimmer. Nach dem Abendessen spielten wir ein paar Kennenlernspiele und ließen den ersten Abend bei einer Runde Werwolf ausklingen.
Musikalisch von JB geweckt, starteten wir Sonntag morgen (7 Uhr) zum Frühsport mit Holger. (Für alle Veteranen und Newcomer, JB kennt wirklich nur das eine Lied...) Nach einem Frühstück mit Gesangseinlage von der „Ev. Jugend Osnabrück“ und auch einem Ständchen für unser Geburtstagskind ging es an die Boote zum Trimmen und Basteln. Einige Boote mussten dabei länger getrimmt werden als andere, dafür wurden an anderen Booten die Masten mehrfach gestellt und gelegt und dies immer bei wunderbarem Wetter, jedoch mit wenig Wind.
Nach Mittagessen und Geburtstagskuchen ging es gestärkt ans Wasser, wo sich die Windverhältnisse leider nicht wirklich gebessert hatten. Unsere Trainer waren jedoch erbarmungslos und schickten uns aufs Wasser. Beim Wendentraining mit Holger übten wir Leichtwindsegeln; jedoch das letzte Mal für dieses Trainingslager, denn Wetterumschwung kündigte sich an. Abends quälten sie uns mit Theorie, und dann erwachten die Werwölfe. So ging der zweite Tag zu Ende.

Weiterlesen: Frühjahrstrainingslager Dümmer

Piraten - Status

Das könnte dich interessieren

Besucher & Piraten

127 Gastpiraten sind hier
keine Piraten online...

Jugendpirat

Die Klassenvereinigung der Piraten stellt für die Saison 2018 einen Regattapiraten für Jugendliche Ein- und Umsteiger in die Piratenklasse zur Verfügung. Die einzigen Kosten belaufen sich auf 500€ für die Versicherung. Des  Weiteren wünscht sich die KV, dass ihr an min. 6 Ranglistenregatten teilnehmt.

Also richtet eure aussagekräftige Bewerbung schnell an Lukas Brüning oder verwendet das 

BewerbungsformularWeitere Infos findet Ihr hier.

Pirat Homepages anderer Länder

Hier kommt ihr zu den Piraten-Seiten anderer Länder:

    Flagge AUTFlagge SUIFlagge TCHFlagge HUN

Flagge TURFlagge DENFlagge CHIFlagge GER

Holzpirat.org

Für Holzbootinteressierte unter euch gibt es auch noch eine weitere tolle Piratenseite: www.holzpirat.org

Piraten zeigen Flagge

gross (100 x 150 cm) - 20 Euro
klein (40 x 60 cm) - 10 Euro
Dreieckswimpel (40 x 25 cm) - 7,50 Euro

zum Bestellformular

Moderne Piraten sparen

Durch die Partnerprogramme auf unserer Homepage könnt ihr die Vorteile des Online-Einkaufs nutzen und gleichzeitig die Piraten Klassenvereinigung unterstützen.

Wenn ihr über unsere Internet-Seite bei den unten aufgeführten Shops einkauft, dann bekommt die KV einen prozentualen Anteil des Kaufpreises gutgeschrieben. Ihr zahlt jedoch keinen Pfennig extra!!!  

 

segelservice

Amazon.de  

Piraten Linkempfehlung

Unsere neue Internetseite ist online. Das Design und die Umsetzung wurde durch die Medienagentur Nils Warkentin realisiert. www.nilswarkentin.de