serviert und anschließend gefeiert. Auf der Leinwand konnten die Bilder des Tages betrachtet werden, die Aufnahmen der Drohne aus der Vogel-perspektive waren besonders beeindruckend. Neben der Musik vom DJ gab es eine  Darbietung eines lokalen Tanzensembles und am späteren Abend konnte eine  “Stangentänzerin” die Aufmerksamkeit der Segler auf sich ziehen. Der Abend war noch lang, also wurde noch getanzt, gefeiert, gefachsimpelt…

Der Sonntagmorgen sah es gar nicht so nach Wind aus, aber schon auf dem Weg zum Startschiff kam eine leichte Brise auf, die tatsächlich durchhielt. Dadurch war es möglich, noch drei Wettfahrten zu segeln. Die erste Tageswettfahrt konnte Familie Lippert gewinnen, gefolgt von Kai Bernstengel/Marcel Salewski , den dritten Platz belegte die Damencrew Simone Witte-Wahrendorf / Sibylle Schröder. Peter Anders und und Peter Bark segelten konstant stark,  gewannnen die letzen beiden Rennen  und holten sich überlegen den Gesamtsieg mit 4 Punkten. O-Jollen Spezi Donald Lippert und Frau kommen auf dem Piraten immer besser in Fahrt und belegten mit 8 Punkten den zweiten Rang. Mit insgesamt 12 Punkten und nur einem Punkt Vorsprung vor Simone und Sibylle, konnten Hegi und ich uns auf den Schreiberplatz retten. Für die Jury-Obfrau Anne-Gritt Denda gab es trotz der lauen Bedingungen kaum Anlass ordnend einzugreifen, da die Piraten wie immer diszipliniert zur Sache gingen.
Mit der Siegerehrung wurde eine Veranstaltung beendet, die durch die Mitglieder des Segel Club Rot Weiß Prenzlau hervorragend vorbereitet und engagiert durchgeführt wurde, der personelle und technische Aufwand war aus meiner Sicht echt stark!!!  Wir kommen wieder!
Viel Spaß beim Segeln wünschen weiterhin
Hegi + Haasi
Beil 4372