Der Dümmer rief und wir kamen. Mit 25 Booten war das Feld gut besetzt, einige waren jedoch noch im Winterschlaf. Wir waren dieses Jahr schon einige Tage auf dem Wasser gewesen, leider aber nur auf dem Motorboot beim Jugendtraining in Borgwedel. Aber was tut man nicht alles für den Piratennachwuchs. Jetzt aber war endlich unser “Ansegeln” und der Dümmer meinte es frei nach dem Motto “Darf’s ein bisschen mehr sein?” mal wieder gut mit uns. Wettfahrtleiter Ede hatte nach zwei Wettfahrten ein Einsehen mit uns, sodass wir Mensch und Material entspannen konnten. Dass wieder reichliche, warme Buffet gepaart mit ausreichend kühlen Getränken konnte die geschundenen Körper wieder aufbauen. Der Kamin beim SCC lief auf vollen Touren. Im Hinblick auf das neu geplante Clubhaus im Hafen direkt am Wasser hatte man das Gefühl “Alles muss raus!”. Mal sehen, ob es nächstes Jahr schon steht.

Das entspannte Sonntagsfrühstück mobilisierte nochmal alle Kräfte für die kommenden zwei Wettfahrten. Gestärkt ging es zur Sache und der See zog erneut alle Register, sodass vorm letzten Lauf noch drei Mannschaften gewinnen konnten. Wie das Schicksal so will, waren zum Schluss alle drei Mannschaften punktgleich. Glückliche Sieger wurden Frieder Billerbeck / Julius Raithel vor Don Lukas / Daniel Dücker und wir schreiben. Eine würdige Preisverteilung rundete die Veranstaltung ab. Wir danken dem SCC für diese tolle Veranstaltung.

GER 4480 – Butze Bredt / Svenja Thoroe

Leineweber17 4