Am Sonnabend waren dann drei Wettfahrten geplant. Da zur selben Zeit eine Jugendregatta des Nachbarvereines stattfand, wichen die Organisatoren auf den “3. See ” aus. Also der Teil des Inselsees, der durch die “Schöninsel” abgetrennt, nur durch eine schmale Zufahrt – den Schwanenhals – zu erreichen war. Wie man hörte, auch für viele Güstrower eine neue Erfahrung. Die Windrichtung war für einen Up-and Down-Kurs ideal und so konnte die Wettfahrtleitung einen guten Kurs bei 3-4 Windstärken auslegen. Nach einem nicht so ganz optimalen Start fanden wir uns mit Ines und Thomas an der Spitze wieder und lieferten uns einen spannenden Zweikampf. Leider hatte ich mich bei den Runden verzählt und dachte zu früh an die Pause, so dass es eine klare Sache für die beiden wurde. Sie waren einfach das Maß aller Dinge und gewannen auch das zweite Rennen, nur Ludger mit Piratenneuling Anna konnten sie im dritten Rennen stoppen. Die Rückfahrt durch den Schwanenhals war dann etwas für starke Oberarme, da der Wind genau darauf stand. Zur Belohnung an Land lockten Freibier und heiße Suppe. Sauna und Massage sorgten anschließend für Entspannung. Am Abend dann eine schöne Feier mit feinen Sachen vom Grill, Musik und kühlen Getränken.
Der Wind und die andere Wettfahrtleitung ließen am Sonntag das Segeln auf dem zweiten See zu. Da die Sieger mit Ines und Thomas schon feststanden, drehte sich alles um die weiteren Plätze. Diese waren wie am Vortag heiß umkämpft, doch nach einer Startkreuz mit stark bevorteilter rechter Seite gewannen Jens und Susanne souverän das Rennen und belegten am Ende den zweiten Platz. Mit unseren Sportfreunden aus Tschechien, Josef und Vaclaf, waren wir zum Schluss punktgleich. Sie gewannen den Pokal und wir den Bericht. Es war wie immer eine hochklassige und perfekt organisierte Veranstaltung, vielen Dank an die fleißigen Helfer und den Wettergott.

 


Bernd und Burkhard
Pirat 4433

Bilder

Ergebnisliste