Bericht Föhrer Piraten Cup 2013

 4. Föhrer Piraten Cup  8.-9.6.

Der Föhrer Piraten Cup beginnt im Grunde schon Freitag, denn die Fähre um 19.00 h ist für  Piraten reserviert. Leider haben wir sie dieses Jahr die Fähre auch nicht nur mit Piraten voll bekommen, sodass wir uns die Überfahrt von Dagebüll nach Wyk auf Föhr mit relativ vielen Touristen, Einheimischen und einer Fußballfreizeit teilen mussten.Allerdings war das kein Hindernis, um mit ein paar Bier auf ein schönes Regatta-Wochenende anzustoßen.

Danach ging alles sein gewohnten Gang. Voller Vorfreude auf das anstehende Grillen, wurden die Boote im Hafenvorfeld abgestellt und aufgebaut und das Gepäck in einen Bus verladen, welcher es zum Verein brachte.

Nach dem Grillen gab es noch ein dreifaches Hackebeil auf unsere beiden Geburtstagskinder Kai und Fabian ( GER 4113 ) und es wurde natürlich noch ein bisschen gefeiert.

Die Vollverpflegung des engagiert Team aus dem WYC ließ auch beim Frühstück keine Wünsche offen und nach der Steuermannsbesprechung, wo uns mit der schwarzen Flagge gedroht wurde , da wir am Start Strom von hinten zu erwarten hatten, ging es dann auch aufs Wasser.

Der Start zu dem  Out-Door-Loop funktionierte problemlos und nach der 3 konnten sich Svenja und Butze absetzen. Wir hatten auf dem 1. Vorwind ein paar Böen verpasst und segelten folglich unseren Streicher.

Den Rest des Tages dominierten Kira und Lukas (GER4176) mit drei 1. Plätzen, die sie sich meistens auf dem Vorwindkurs erarbeiteten.

Wir testeten noch im 2. Lauf, wie lange der Spibaum schwimmt , wodurch wir einen komfortablen Vorsprung auf den 3. Platz verloren und am Ende 3. wurden. Das Manöver sah bestimmt gut aus  und der Spibaum schwimmt erstaunlich lange ...

Der Höhepunkt der letzten Wettfahrt war der Steuerbordstartversuch von Svenja und Butze, welcher bis zum 1. Luv Schiff auch glückte. Am Ende zahlte sich das Risiko nicht aus, den sie segelten ihren Streicher.

Der Abend wurde von dem Föhrer Nachwuchs Dj-Team mit den Worten : „ Es darf jetzt getanzt werden“ eröffnet. Am Ende bewegten sich dann auch einige müde Seglerbeine auf der Tanzfläche, nachdem die Stimmung durch das von Toddel moderierte Flunkyball ein wenig angehoben wurde.

Der Besuch in der gegenüberliegenden Wyker Disco ( Olypmic ) fiel den 4 Wettfahrten dieses Jahr zum Opfer.

Am nächsten Morgen erwarteten uns sehr ähnliche Bedingungen wie am Vortag. Mit der Feststellung, dass auf Wasser warten wesentlich angenehmer ist, als auf Wind zu warten, ging es gegen 11 aufs Wasser.

Svenja und Butze fanden ihre gewohnte Form wieder und segelten zwei 1. in Serie.

Kira und Lukas schafften es nicht den benötigten 2. Platz zu ersegeln und so gewannen Svenja und Butze punktgleich mit Kira und Lukas. Die 1. Jugendcrew waren Kai und Fabian ( GER 4113 ) als 5. punktgleich mit der 2. Jugendcrew Lina und Jakob ( GER 4054). An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch an die Sieger !

Am Ende möchten wir uns noch für ein wiedermal tolles und sorgenfreies Wochenende, da für das leibliche Wohl gesorgt ist, beim WYC, der dieses Jahr sein 50 Jubiläum feiert und dem  MSC bedanken. 

Wir kommen gerne wieder !!!! (Lara auch zur IDJM 2014 auf Föhr )

GER 4418 Frieder und Lara