Meisterschaften 2017

   pirat-logo       Datum Meisterschaft
Revier        pirat-logo
24.-28.07.2017  IDJM (Jahrgang 1998 und jünger) Travemünde
01.-05.08.2017 IDM Ratzeburger See
11.-15.09.2017 EM Müritz, Röbel

EM 2017 - Röbel

Termin: 11.-15.09.2017

Veranstalter: Röbeler Segler-Verein (RSVM)

Qualifikation: Die Anzahl der deutschen Teilnehmer (Mannschaften) bei der diesjährigen Europameisterschaft in Röbel ist auf 31 Plätze beschränkt. Wird diese Anzahl überschritten, werden 90 % (28 Plätze) vorrangig an Steuerleute gemäß der Qualifikationsrangliste vom 05.06.2016 - 05.06.2017 vergeben. Die verbleibenden Plätze werden vorrangig an Juniorenmannschaften (Jahrgänge 1992 und jünger) gemäß der Qualifikationsrangliste vergeben.

Meldeschluss: 11.06.2017 

Meldestelle: Anmeldung ab sofort über Raceoffice möglich

Update: Alle bis zum Meldeschluss eingegangenen Meldungen sind für die Europameisterschaft qualifiziert.

Aktuelles:

04.11.

Nachruf Udo Müncheberg

Udo Müncheberg (29.08.1952 * - 30.10.2016 †)

– ein Großer der Klasse Pirat ist von uns gegangen!

 
Nachruf Udo Müncheberg
2015
Udo beim Gold Cup der Drachen vor Kühlungsborn in seinem Element. Mit einem chancenlosen Drachen. Dabei sein ist alles!
 
Liebe Piratenfamilie,
am 30. Oktober 2016 hat Udo uns verlassen und ist auf seine große Langfahrt gegangen.
Die Piratenklasse und die große Familie der Segler verlieren in ihm einen engagierten und begeisterten Segler, der neben der Segelbegeisterung auch Verantwortung übernahm und sich für den Piraten, die Piratenfamilie und seinen Verein, den Akademischen Segler-Verein zu Rostock e. V. (ASVzR), kurzum für das Segeln einsetzte. 
Ich habe Udo vor ca. 50 Jahren kennen gelernt. Er segelte damals in Zehdenick (Uckermark) Pirat, kam dann zum Studium nach Rostock und war dort in der Sektion Segeln der Hochschulsportgemeinschaft Rostock (HSG), die in den 1960er Jahren maßgeblich den Piraten in Klasse und Masse, als auch in seiner Entwicklung in der DDR dominierte. Udo stieg aber nicht in den Piraten, er stieg in das damals aufstrebende Ixylon, denn Piraten wurden ja kaum noch gebaut und segelte dann jahrelang in der Spitze dieser Bootsklasse und errang unter anderem 1982 den Titel des DDR-Meisters, wurde dreimal Vizemeister (1983, 1987, 1988) und einmal Dritter (1989) dieser Klasse.

Weiterlesen: Nachruf Udo Müncheberg

04.11.

13. Nebelbeil Güstrow

Ach Leute, war das wieder ein schönes Segelwochenende ...
Das 13. Nebelbeil in Güstrow auf dem Inselsee, eine Regatta gemeinsam mit den Finn-Seglern, die um die Nebelwelle kämpften. Abends nach dem Auftakeln – wurde von Peter Anders – Vereinsvorsitzenden des WVG das traditionelle Buffet eröffnet. Auch traditionell hervorragend, was die Vereinsmitglieder jedes Mal auf den Tisch zaubern. Am Samstag, 10. 10 Uhr Eröffnung  – 11. 10 Uhr Start zur ersten Wettfahrt. Mit dem Startschuss begann eine spannende Wettfahrtserie. An jeder Bahnmarke wechselten die Positionen, so gar auf der kurzen Zielkreuz war man vor Überraschungen nicht sicher. (Bei der augenblicklichen Leistungsdichte – kein Wunder!) Paul und Jörgen (4434) überraschten das Piratenfeld (wir haben die beiden den ganzen Sommer nicht zusammensegeln erlebt) wie schon zwei Wochenenden vorher in Eutin mit sehr gutem

Weiterlesen: 13. Nebelbeil Güstrow

29.10.

Hanseboot 2016 - Wir sind dabei

Heute startet die Hanseboot in Hamburg und auch die Piraten KV ist mit einem eigenen Messestand vertreten. Ihr findet uns auf dem Stand B6 C146.

Zu sehen ist der aktuelle KV-Pirat aus dem Jahr 2016. Dieses Projekt wird auch im Jahr 2017 mit einem neuen Schiff fortgeführt.

Wir freuen uns auf euren Besuch

IMG 3539

28.10.

Bericht LJM SH 2016

Am 10./11.09. fand die Landes Jugend Meisterschaft Schleswig Holstein in Travemünde statt. Der Wind am Samstag war nicht sehr üppig, aber gerade genug, um ein erste Wettfahrt über die Bühne zu bringen. Weiter ging es mit einer zwei-stündigen Flautenpause, bis sich der Seewind schließlich durchsetzte, sodass wir schließlich doch noch weitere Wettfahrten segeln konnten. Nach dem segeln gab es noch ein stärkendes und leckeres Nudelbuffet.
Am Sonntag war der Wind immer noch nicht viel, aber bei 1-2 Bft konnten wir zwei weitere Wettfahrten segeln, sodass nach insgesamt sechs Wettfahrten Robin Call und Merle Maas den Meistertitel für sich beanspruchen konnten. Zweite wurden Yannik Gohla und Lars Bostelman. Nach dem abbauen der Boote mussten wir noch bei Kaffee und Kuchen etwas länger auf die Siegerehrung warten, sodass das Wochenende entspannt ausklingen konnte.

Paul & Niklas

28.10.

Bericht Hamburger Jugendseglertreffen 2016

Am 04./05.06. fand das 53. Hamburger Jugendseglertreffen statt. Bei schönem Wetter tummelten sich auf der Alster 73 Boote, um den Hamburger Jugend-/Jüngstenmeister zu bestimmen. Der Wind am Samstag variierte mit den bekannten Drehern zwischen vier und und zwölf Knoten, sodass zwei Wettfahrten problemlos gesegelt werden konnten. Nur vor der dritten Wettfahrt kam es zu einer längeren Pause mit Startverschiebung. Den Abend ließen wir dann noch, das gute Wetter genießend, bei ein paar Bieren auf den Stegen ausklingen.
Der Sonntag brachte leider kaum Wind, dafür aber umso mehr Sonne, sodass die mehrfache Startverschiebung für eine ausgiebe Badeparty genutzt wurde. Um 12.00 Uhr wurde die Regatta dann endgültig für beendet erklärt und die Boote abgebaut. Somit waren nach den drei Wettfahrten vom Samstag Jonas Hentschel und Justus Klemme (4332) erneut Hamburger Meister. Zweite wurden Yannik Gohla und Lars Bostelman (4285).

Paul & Niklas (4229)

21.10.

Ankündigung Nikolausregatta

niko 2016

Melden über Raceoffice.

Flyer

18.10.

Bericht 50. Strander Meeting

Nach der deutschen Meisterschaft hofften wir auf Wind und geradeaus segeln auf der Ostsee und ein bisschen Welle. Julius tobte sich bei Meisterschaften in anderen Klassen aus und so hatten Jojo und ich die Chance einiges wieder gut zu machen und verloren geglaubte Talente auf die Probe zu stellen.
Freitagnachmittag wurden wir von relativ vielen Holzpiraten, die fast schon alle angereist waren und einer warmen Mahlzeit zum 50. Jubiläum überrascht.
Samstag herrschte dann Südwind, damit war das geradeaus Fahren und  die Welle gestrichen. Immerhin war Wind. Leider lag unser Kurs in der Einflugschneise der Fahrtensegler, weil die OKs gleichzeitig ihre IDM aussegelten und ihren Platz in der Kieler Förde benötigten. Die Starts mit den Holzbooten zusammen verliefen bei einer langen Startlinie problemlos. Die Serie dominierten Svenja und Butze, Speedprobleme wegen geringem Gewicht und falscher Trimm-und Segelwahl machten uns zusätzlich zu den unausgereiften Manövern zu schaffen und wir konnten die Hausherrin nicht ärgern. Trotzdem standen wir am Ende des Tages als 2. in der Liste. 

Am Sonntag verhinderte ein nahendes Gewitter den 5. Lauf, was uns die wieder gute Wettfahrtleitung vor dem Auslaufen mitteilte. Der 4. Lauf konnte wie geplant angeschossen werden. Leider missglückte uns der Start, aber an der 1 hatten wir alle direkten Verfolger in der Serie hinter uns, nur Team Ronnebaum, Nyhuis zog vorne davon. Auf den letzten Downwind konzentrierten wir uns zu sehr auf unsere direkten Gegner und rutschen von den
4. auf den 5. Platz ab. Dieser Fehler brachte uns punktgleich mit Team Ronnebaum, Nyhuis den 3. Platz ein. Gratulationen an die bekannten Sieger 2. und den Neuen SH-Meistern Maik Westfehling Michael Schröter. Bei den Holzbooten dominierten Lars Malte Kallauch und Johanna Hahne.

Beil 4418

18.10.

Bericht Junioren-Euro 2016

An einem Freitagnachmittag im August stand plötzlich Julius vor meiner Tür und wollte mit mir nach Ungarn fahren. Er war in Begleitung von Franz aus Chile, sowie Karin aus Brunsbüttel und hatte unser Boot sowie das Boot von Helmut Loos hinter seinem Bus, der die GER 4335 zu Verfügung stellte, damit Franz in Europa Pirat segeln konnte. Kurz hinter Hamburg schloss sich dann ein Piraten-Konvoi zusammen, der aus einem Doppelstocktrailer aus dem SVB , zwei Doppelstocks und einem Einzeltrailer aus dem SVWS bestand. Unsere Route verlief von Nord nach Süd durch Deutschland bis sie
schließlich bei Passau nach Backbord Richtung Südosten abknickte. Unser Navigator hatte 2011 schon Erfahrungen mit den Tschechischen Autobahnen gemacht und eine Vermeidung dieser erschien uns taktisch und strategisch klug. Kühlwasser nachfüllen , Kotflügel verloren.  Konvoi Mitglied verloren, Beifahrer muss dringende Geschäfte kurz vor Ankunft erledigen und Ausfahrt von Konvoimitglied verpasst waren die bekannten Zwischenfälle auf
der Reise. Kurz vor Györ erwartete uns eine Vollsperrung der Autobahn. Die Umfahrung des ganzen bescherte uns einen interessanten Einblick in den EU subventionierten Straßenbau in Ungarn. Die schlechte Landstraße wurde zur neuen 6-spurigen Autobahn ohne Verkehr und endete nach 10 km in einer Straße, die nicht viel besser als ein Feldweg ausgebaut war mit sehr viel LKW-Verkehr. Durch die Umgehung erhielten wir zusätzlich einen interessanten
Einblick in die ländliche Bevölkerung Ungarns, die von der Möglichkeit durch Europa zu fahren nur um zu segeln, sicherlich nur träumen kann....
Nach ca. 20 Stunden kamen wir in Balatonfüred an und testen Abends das Nachtleben in Balatonfüred.
2016 08 11 Pirate 0322
Nach dem Einleben wurde am Sonntag ohne größere Probleme vermessen. Der anschließende Probeschlag brachte die Erkenntnis,

Weiterlesen: Bericht Junioren-Euro 2016

15.10.

Bericht Uckermark Open 2016

Schon am Freitag Abend zeichnete sich ab, dass dieses Regattawochenende eines der schönsten des Jahres werden kann. Kaum im Segel Club Rot-Weiß Prenzlau angekommen, wurden wir von den Mitgliedern herzlich aufgenommen und konnten uns am Buffet stärken. Danach ging es in den Bootsschuppen, der zum "Tanzsaal" ausgeschmückt war, zum Klönen. Auf die Leinwand wurden Bilder der vergangenen Regatten projiziert und am späteren Abend prüften einigen Piraten- und Ixylonsegler noch den Tanzboden, jedoch nur ein Piratensegler fand diesen zu klein und stürzte in den Abgrund ... Der Samstagmorgen begann mit Sonnenschein und reichlich gedecktem Frühstücksbuffet. Also stand dem schönen Regattawochenende mit 22 Piraten und 18 Ixylon ́s auf einem herrlichen Unteruckersee nichts mehr im Wege. Nach der Eröffnung, die von den Fluggeräuschen der Kameradrohne untermalt wurde, ging es dann rauf auf ́s  Wasser.  Das Wetter war weiterhin prächtig, jedoch fehlte der beständige Wind (wie leider so oft in dieser Saison) und es gab in der ersten Wettfahrt die ersten "Positionsverschiebungen".  Gewonnen hat die Crew auf Beil 4341 vor Beil 4382 und Beil 4263. Anschießend durften wir noch einige Zeit auf dem See umher treiben, ehe der Wettfahrtleiter  Matthias Müller die Mannschaften an Land schickte. Am Abend wurde im Tanzsaal ein Abendessen

Weiterlesen: Bericht Uckermark Open 2016

Piraten - Status

Das könnte dich interessieren

Besucher & Piraten

97 Gastpiraten sind hier
keine Piraten online...

Pirat Homepages anderer Länder

Hier kommt ihr zu den Piraten-Seiten anderer Länder:

    Flagge AUTFlagge SUIFlagge TCHFlagge HUN

Flagge TURFlagge DENFlagge CHIFlagge GER

Holzpirat.org

Für Holzbootinteressierte unter euch gibt es auch noch eine weitere tolle Piratenseite: www.holzpirat.org

Piraten zeigen Flagge

gross (100 x 150 cm) - 20 Euro
klein (40 x 60 cm) - 10 Euro
Dreieckswimpel (40 x 25 cm) - 7,50 Euro

zum Bestellformular

Moderne Piraten sparen

Durch die Partnerprogramme auf unserer Homepage könnt ihr die Vorteile des Online-Einkaufs nutzen und gleichzeitig die Piraten Klassenvereinigung unterstützen.

Wenn ihr über unsere Internet-Seite bei den unten aufgeführten Shops einkauft, dann bekommt die KV einen prozentualen Anteil des Kaufpreises gutgeschrieben. Ihr zahlt jedoch keinen Pfennig extra!!!  

 

segelservice

Amazon.de  

Piraten Linkempfehlung

Unsere neue Internetseite ist online. Das Design und die Umsetzung wurde durch die Medienagentur Nils Warkentin realisiert. www.nilswarkentin.de